Page 33

Layout 1

FÜR ZEITREISENDE Grabanlagen In Barclodiad y Gawres können Sie einen Blick auf Angleseys längst vergangene Geschichte werfen. Diese – teilweise rekonstruierte – neolithische Grabkammer befindet sich an einem spektakulären Ort über dem Meer auf der Landspitze zwischen Porth Trecastell und Porth Nobla. Das größte Highlight versteckt sich im Inneren der dunklen Grabkammer, auch wenn sich der Weg hierher allein schon durch die spektakuläre Aussicht gelohnt hat. Die Steine in der Kammer wurden nämlich von Angleseys Urbevölkerung mit Spiralen und Zickzacklinien verziert. Auf der anderen Seite der Insel befindet sich Lligwy Burial Chamber. Seine Entstehung geht auf das dritte Jahrtausend vor Christi Geburt zurück. Bedeckt wird diese Grabkammer von einem mehr als 25 Tonnen wiegenden Deckstein. Ein beeindruckendes Monument, das für Angleseys früheste Architekten steht. Das geschichtsträchtige Holyhead Unser geschäftiges Hafenstädtchen Holyhead hat Leuten, die sich für Geschichte interessieren, einiges zu bieten. So umgeben die St. Cybi’s Church, eine Kirche, welche sich auf der Stelle eines römischen Kastells befindet, immer noch die Mauern, die unsere früheren Besatzer dort errichtet haben. Um neuere Dinge geht es im Anglesey Maritime Museum, das sich mit unserer langen Beziehung zur See befasst. Untergebracht ist es in der ehemaligen Rettungsbootstation (der ältesten in Wales). Seine Sammlung erzählt von der Seefahrt, Schiffswracks, Seemännern und U-Booten. Sehen kann man sogar den Kieferknochen eines 30 000 Jahre alten Mammuths, welcher im Jahr 1864 im Hafen von Holyhead entdeckt wurde. Zurück zu den Wurzeln Sind Ihre Vorfahren aus Anglesey? Falls ja, können Sie zu Ihrer Familiengeschichte in den Anglesey Archives in Llangefni forschen. Hobby-Ahnenforscher und Geschichtsfreaks finden dort eine faszinierende Sammlung an Karten, Zeitungen, Bildern und Volkszählungslisten vor, welche die Geschichte von den Bewohnern von Anglesey über Jahrhunderte hinweg dokumentiert. Burgen und Verbrecher Das wunderschöne Beaumaris, das von den konzentrischen Mauern und robusten Türmen von Beaumaris Castle, einer Burg, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, beherrscht wird, ist geschichtlich gesehen ein Schwergewicht. Erbaut wurde die Burg am Ende der von Edward I. in Wales durchgeführten ersten mittelalterlichen 31


Layout 1
To see the actual publication please follow the link above